Juli 2 2020

Als der Landadel sein Getreide selbst verschiffte

Mitte des 19. Jahrhunderts stieg Mecklenburgs Landadel groß ins Reeder-Geschäft ein. Auf eigenen Schiffen exportierten sie unter anderem Roggen und Weizen aus Mecklenburg in die Welt. An dieses weitgehend vergessene Kapitel der mecklenburgischen Wirtschaftsgeschichte erinnert eine Ausstellung im Gutshaus Ludorf bei Röbel (Kreis Mecklenburgische Seenplatte). Von Orten wie Ludorf wurden einst ganze Flotten gesteuert.

Lesen Sie weiter