September 23 2020

MV 23.09.2020: Sieben neue Corona-Infektionen, 1.137 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern sieben weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das hat das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) mitgeteilt. In Mecklenburg-Vorpommern sind damit bislang (Stand Mittwoch 16:41 Uhr) insgesamt 1.137 Infektionen festgestellt worden. Die ersten Fälle waren hierzulande Anfang März aufgetreten.

Bundesweit niedrigste Fallzahlen in MV

Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 1.032 (+4) der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 20 Todesfälle im Nordosten. Im Vergleich zu anderen Bundesländern hat der Nordosten weiter mit Abstand die niedrigsten Fallzahlen. Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 139 (+0) Menschen in Kliniken behandelt werden, 23 (+0) von ihnen auf Intensivstationen.

Die meisten Fälle in der Stadt Rostock

Die meisten Infizierten gab beziehungsweise gibt es in der Hansestadt Rostock mit 184 (+1) Fällen. Danach folgen der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 175 (+0) und der Kreis Ludwigslust-Parchim mit 162 (+2) Fällen. Im Kreis Mecklenburgische Seenplatte sind bislang 158 (+2) Infektionen aufgetreten. In der Landeshauptstadt Schwerin sind es 129 (+0) und im Kreis Vorpommern-Rügen 122 (+0) Infektionen. Im Kreis Nordwestmecklenburg gab es seit März 113 (+2) Fälle. Die wenigsten Fälle, nämlich 94 (+0), wurden bislang im Landkreis Rostock registriert.

Stand: 23.09.2020 17:12 Uhr – NDR 1 Radio MV

September 23 2020

Top-Virologe Drosten warnt: „Pandemie wird auch bei uns jetzt erst richtig losgehen“

Der Berliner Virologe Christian Drosten sieht Deutschland in der Corona-Pandemie noch nicht ausreichend für die kommende Zeit gewappnet. „Wir müssen, um die Situation in den kommenden Monaten zu beherrschen, Dinge ändern“, sagte er im Vorfeld der im Oktober anstehenden Gesundheitskonferenz World Health Summit in Berlin.

Lesen Sie weiter