Juli 19 2020

Tourismus: Betten zu 85 Prozent ausgelastet

Die Übernachtungsbranche in Mecklenburg-Vorpommern rechnet für den Juli mit einer Bettenauslastung von etwa 85 Prozent der laut Corona-Verordnung erlaubten Kapazitäten.

Das geht aus einer Blitzumfrage des Landestourismusverbandes hervor, bei der rund 500 Unternehmen aus dem Gastgewerbe Auskunft gaben. Von einem Gästeansturm könne man nicht sprechen, so die Präsidentin des Landestourismusverbandes, Landtagspräsidentin Birgit Hesse (SPD). Aber das Interesse an Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern sei aktuell hoch. Im August rechnen die Betriebe mit einer Bettenauslastung von etwa 80 Prozent. Für die Zeit danach erwartet die Branche wieder mehr freie Kapazitäten. Insgesamt entspannt sich laut Hesse die wirtschaftliche Lage der Branche, die vor allem unter den wochenlangen Schließungen zu Beginn der Corona-Pandemie zu leiden hatte.

Viele Betriebe auf staatliche Hilfe angewiesen

Die wirtschaftliche Situation bleibt aber schwierig, so Hesse. Viele Unternehmen rechnen für den Herbst und Winter mit erheblichen wirtschaftlichen Problemen Laut Umfrage ist die Hälfte der Betriebe auf staatliche Hilfe angewiesen, sonst drohe Ende des Jahres die Pleite. Aktuell befinden sich noch elf Prozent der Beschäftigten in Kurzarbeit. Das Busreisegeschäft ist laut Tourismusverband noch nicht wieder angelaufen. An der Umfrage beteiligten sich unter anderem Hotels, Anbieter von Ferienwohnungen und Campingplatzbetreiber.

Stand: 18.07.2020 10:45 Uhr  – NDR 1 Radio MV


Copyright 2020

VeröffentlichtJuli 19, 2020 von admin in Kategorie "Gastronomie & Hotelerie", "Kultur & Soziales", "Urlaub an der Ostsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.