Juli 24 2020

Corona: Zehn AIDA-Crewmitglieder infiziert

 

Zehn Mitglieder der Crews der in Rostock liegenden AIDA-Kreuzfahrtschiffe haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) am Freitag mit.

Mehrere AIDA-Mitarbeiter warten bei ihrer Ankunft am Flughafen Rostock Laage in einer Schlange. © NDR Foto: Steffen Baxalary
Die Crews der AIDA-Schiffe landeten am Mittwoch in Rostock-Laage.
Der Nachweis dieser Infektionen sei Ergebnis der Präventionsmaßnahmen des Unternehmens, um die Arbeitsaufnahme der Frauen und Männer vorzubereiten. Die Crews waren im Laufe der Woche aus ihren Heimatländern in Asien über Rostock-Laage eingeflogen worden.

Saisonauftakt Anfang August geplant

Die Kreuzfahrtlinie plant bislang, ihren Betrieb Anfang August mit kurzen Kreuzfahrten ohne Landgang auf der Ostsee und der Nordsee wieder aufzunehmen. Der Passagierverkehr hat noch nicht begonnen. In enger Abstimmung haben das Gesundheitsamt der Hansestadt Rostock und das Unternehmen AIDA alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen.

Weitere Infektionen in Schwerin

Auch bei zwei Erkrankungshäufungen in Schwerin sind nach Angaben des LAGuS weitere Fälle hinzugekommen. So gebe es im Umfeld eines Schweriner Arztes eine weitere infizierte Person. Neben dem Mediziner seien damit drei weitere Personen infiziert. Bei einer Schweriner Familie mit insgesamt acht positiv getesteten Personen wurden fünf weitere Fälle registriert. Dies sind den Angaben zufolge keine Familienmitglieder, sondern kommen aus dem beruflichen Umfeld.

Stand: 24.07.2020 12:16 Uhr  – NDR 1 Radio MV

10 Aida-Crew-Mitglieder mit Coronavirus infiziert

12.23 Uhr: Kurz vor den geplanten Testfahrten sind an Bord von zwei Kreuzfahrtsschiffen der Reederei Aida Cruises insgesamt 10 von 750 Crew-Mitgliedern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichtet die „Ostsee Zeitung“. Die Hansestadt Rostock habe bereits eine Quarantäne für beide Schiffe verhängt.

Erst am Mittwoch hatte Aida die 750 Crew-Mitglieder aus den Philippinen und Indonesien einfliegen lassen. Sie sollten auf insgesamt drei Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommen. Vor Abflug seien alle Crew-Mitglieder negativ getestet worden. An Bord der Schiffe seien sie dann erneut getestet worden. Das Ergebnis: 10 positive Tests.

Die erste der drei Kreuzfahrten sollten laut „Ostsee Zeitung“ ursprünglich am 12. August starten. Ob es dabei bleibt, ist unklar. Die Testfahrten verschieben sich laut Bericht bis auf Weiteres.

Focus Online: Freitag, 24.07.2020, 13:23


Copyright 2020

VeröffentlichtJuli 24, 2020 von admin in Kategorie "Corona-Pandemie", "Kultur & Soziales", "Wirtschaft & Handel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.