Juli 28 2020

Corona in MV 28.07.2020: Vier Neuinfektionen – 849 Fälle insgesamt

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Montag vier Corona-Neuinfektionen gemeldet worden (Stand: Dienstag, 16:10 Uhr). Insgesamt wurden im Nordosten damit bisher 849 Infektionen festgestellt, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) mitteilte.

Die ersten Fälle waren in Mecklenburg-Vorpommern Anfang März aufgetreten.

Bundesweit niedrigste Fallzahlen in MV

Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 786 Personen der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 20 Todesfälle im Nordosten. Im Vergleich zu anderen Bundesländern hat der Nordosten mit Abstand die niedrigsten Fallzahlen. Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 120 Menschen in Kliniken behandelt werden – 21 von ihnen auf Intensivstationen.

Wen erfasst die Statistik?

In der täglichen Corona-Statistik des LAGuS sind nur Menschen erfasst, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Erstwohnsitz haben. Das LAGuS gibt darüber hinaus regelmäßig Berichte über Infektionen bei Gästen heraus. Das sind all jene Menschen, bei denen eine Infektion in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt wurde, die aber keinen Erstwohnsitz im Land haben.

Die meisten Fälle in Vorpommern-Greifswald

Die meisten Infizierten gab beziehungsweise gibt es im Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 146 Fällen (+2). Danach folgen der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit 127 und die Hansestadt Rostock mit 117. In Schwerin sind es 111 (+1), im Kreis Ludwigslust-Parchim 96 (+1), in Vorpommern-Rügen 92 Fälle und im Kreis Nordwestmecklenburg 84. Die wenigsten Fälle, nämlich 76, wurden bislang im Landkreis Rostock registriert.

Stand: 28.07.2020 16:12 Uhr  – NDR 1 Radio MV


Copyright 2020

VeröffentlichtJuli 28, 2020 von admin in Kategorie "Corona-Pandemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.