August 13 2020

Graal-Müritz: Corona-Test war fehlerhaft – Schule öffnet wieder

Der positive Corona-Test eines Schülers in Graal-Müritz (Landkreis Rostock) war fehlerhaft.

Das teilte der Landkreis am Donnerstagabend mit. „Das Probenmaterial des Kindes war stark mit biologischem Material einer anderen Person verunreinigt, die tatsächlich Covid19-positiv ist“, heißt es in der Mitteilung. Das habe eine umfangreiche rechtsmedizinische Kontrolluntersuchung ergeben. Eine Covid19-Infektion des Schulkindes könne ausgeschlossen werden.

Quarantäne endet, Schule geht weiter

Wegen des vermeintlichen Corona-Falles war die Ostsee-Grundschule in der vergangenen Woche geschlossen worden. Mitschüler, Lehrer und Servicepersonal wurden unter Quarantäne gestellt, umfangreiche Testungen aufgenommen. Die Quarantäne wird nun aufgehoben, wie Landrat Sebastian Constien (SPD) erklärte. Die Schüler und Beschäftigten können ab dem morgigen Freitag wieder zur Schule gehen. Ursprünglich sollte die schule bis zum 21. August geschlossen bleiben.

Bürgermeisterin verlangt Ursachenforschung für falsches Testergebnis

Die Bürgermeisterin von Graal-Müritz, Benita Chelvier CDU), sagte dem NDR Nordmagazin, es müsse aufgeklärt werden, warum der positive Corona-Test des Schülers, der zur Schulschließung geführt habe, verunreinigt gewesen sei. Denn die Schulschließung habe große Auswirkungen für den Ort. Rechtsmediziner hatten die Verunreinigung der Originalprobe des Kindes festgestellt. Drei Tests, die im Nachhinein bei dem Schulkind gemacht wurden, seien negativ gewesen und hätten somit die zunächst festgestellte Infektion nicht bestätigt.

Stand: 13.08.2020 17:51 Uhr  – NDR 1 Radio MV


Copyright 2020

VeröffentlichtAugust 13, 2020 von admin in Kategorie "Corona-Pandemie", "Kultur & Soziales", "Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.