Juli 31 2021

Kurzmeldungen aus MV

Eine Ausstellung über den Rückgang der Fischerei-Industrie auf Rügen wird am Sonntag (1. August) im Alten Kühlhaus in Sassnitz eröffnet. Unter dem Titel „Im Netz der Zeit – Die Ostseefischerei im Wandel“ werden bis zum 10. Oktober Exponate verschiedener Künstlerinnen und Künstler zu sehen sein.

Die Räume beleuchten die Geschichte der Fischerei aus unterschiedlichen Blickwinkeln in Texten, Fotos und Videoinstallationen. Lange Jahre waren die Fischereiindustrie und der Stadthafen Sassnitz untrennbar miteinander verbunden. Heute gibt es nur noch eine Handvoll Fischer. Die Ausstellung soll nach den Worten der Veranstalter auch darauf aufmerksam machen, dass mit der Ostseefischerei ein Stück Identität, ein kulturelles Erbe und tradiertes Wissen verloren zu gehen droht. | 31.07.2021 16:21

Die Feuerwehren im Landkreis Vorpommern-Greifswald mussten innerhalb weniger Stunden zweimal zu brennenden Weizenfeldern ausrücken. Wegen eines technischen Defekts brannte ein Mähdrescher am Freitagabend auf einem Feld bei Dargitz nordwestlich von Pasewalk komplett aus, teilte die Polizei mit.Menschen wurden nicht verletzt, der Sachschaden wird auf etwa 300.000 Euro geschätzt. Ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Feld konnten die Einsatzkräfte aber verhindern. Kurz zuvor hatte bei Krusenfelde, südlich von Jarmen, ein Weizenfeld in Flammen gestanden. Nach Angaben der Polizei war die Fläche bei der Ernte in Brand geraten. Rund 42 Feuerwehrleute sowie der Bauer selbst waren an der Löschaktion beteiligt. 16 Hektar Winterweizen zerstört. Es entstand ein Sachschaden von etwa 24.000 Euro. | 31.07.2021 13:00

In Suhrendorf ist ein 62 Jahre alter Kite-Surfer beim Startversuch von einer Windböe mitgerissen und in die Höhe gezogen worden. Der Mann aus Tschechien hat nach Angaben der Polizei dabei die Kontrolle über den Schirm verloren und einem auf dem Campingplatz gegen einen geparkten Transporter gestoßen. Der Mann hat sich dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto ist ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstanden. | 31.07.2021 07:24

Das Unternehmen WEMACOM teilt mit, dass die Fertigstellung des schnellen Internets im Landkreis Nordwestmecklenburg nicht wie geplant bis September zu schaffen ist. Wegen Corona konnten über Monate zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern keine Anschaltungen in den Häusern stattfinden. Mittlerweile seien mehr als 1.800 Kilometer Breitbandkabel und gut 15.000 Hausanschlüsse verlegt worden. 255 Haushalte können aktuell schnell surfen. Ein neuer Fertigstellungstermin für eines der größten Infrastrukturprojekte der Region mit 83 Gemeinden soll in den kommenden Wochen feststehen. | 31.07.2021 06:35



Copyright 2020

VeröffentlichtJuli 31, 2021 von admin in Kategorie "Aktuelle Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.