November 28 2020

15.736 Neuinfektionen in Deutschland – Zahlen steigen gegenüber Vorwoche

Topmeldungen zur Corona-Pandemie in Deutschland und der Welt

  • 20.26 Uhr: Hotels und Pensionen in Mecklenburg-Vorpommern dürfen vom 23. Dezember bis 1. Januar für Gäste öffnen, die ihre Familie besuchen.

20.49 Uhr: Die Gesundheitsämter der Bundesländer haben in den vergangenen 24 Stunden 15.736 neue Corona-Fälle gemeldet, wie aus einer Berechnung von FOCUS Online hervorgeht.

Das sind rund 2000 mehr als am vergangenen Samstag. Allerdings konnte Berlin wegen technischer Probleme am Samstag keine neuen Zahlen melden (Stand 21.00 Uhr). Auch ohne Berücksichtigung der Hauptstadt liegt die Zahl der Neuinfektionen noch immer um rund 1000 höher als vor einer Woche. Die Zahl der Todesfälle durch Covid-19 ist von Freitag auf Samstag um 256 gestiegen – das sind 70 mehr als im selben Zeitraum vor einer Woche.

Der R-Wert stieg leicht von 0,82 auf 0,94. Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen (+26) steigt an, während die Zahl der beatmeten Covid-Patienten leicht sinkt (-4).

Zahl bestätigter Coronavirus-Fälle in Deutschland steigt auf 1.033.949, 15.736 Todesfälle

Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder.

  • Baden-Württemberg: 147.876 (+2269), 2701 Todesfälle (+31)
  • Bayern: 202.370 (+3938), 3764 Todesfälle (+62)
  • Berlin: 63.064 (+1400), 539 Todesfälle (+12) – Technische Problem, keine neuen Zahlen –
  • Brandenburg: 19.557 (+612), 362 Todesfälle (+16)
  • Bremen: 10.047 (+171), 119 Todesfälle (+1)
  • Hamburg: 24.606 (+300), 281 Todesfälle (+0)
  • Hessen: 84.845 (+1594), 1232 Todesfälle (+33)
  • Mecklenburg-Vorpommern: 5908 (+88), 61 Todesfälle (+0)
  • Niedersachsen: 70.092 (+859), 1140 Todesfälle (+19)
  • Nordrhein-Westfalen: 255.105 (+4231), 3380 Todesfälle (+74)
  • Rheinland-Pfalz: 43.010 (+365), 515 Todesfälle (+7)
  • Saarland: 12.827 (+278), 278 Todesfälle (+1)
  • Sachsen: 52.214, 846 Todesfälle – Das Gesundheitsamt meldet samstags keine Zahlen –
  • Sachsen-Anhalt: 11.998 (+272), 163 Todesfälle (+3)
  • Schleswig-Holstein: 14.067 (+219), 249 Todesfälle (+4)
  • Thüringen: 16.363 (+541), 345 Todesfälle (+5)

Gesamt (Stand 28.11., 20.46 Uhr): 1.033.949 (+15.736), 15.975 Todesfälle (+256)

Vortag (Stand 27.11., 20.00 Uhr): 1.018.213 (+22.695), 15.719 Todesfälle (+369)

Quelle zu Infizierten- und Todeszahlen: Landesgesundheits- und Sozialministerien.

Die Zahl der Genesenen liegt laut Robert-Koch-Institut in Deutschland bei rund 711.000 (+14.900)

Die Zahl der aktiven Fälle liegt damit bei: 306.974 (Vortag: 304.419)

Aktuell vom RKI gemeldete Reproduktionszahl (Stand: 28.11.): 0,94 (Vortag: 0,82)

Zahl der Intensivbetten laut DIVI-Intensivregister, die von Covid-19-Patienten belegt werden: 3896 (+26)

Zahl der aktuell invasiv beatmeten Covid-19-Patienten: 2308 (-4)

Hotels in Mecklenburg-Vorpommern dürfen über Weihnachten Familienbesucher beherbergen

20.26 Uhr: Hotels und Pensionen in Mecklenburg-Vorpommern dürfen vom 23. Dezember bis 1. Januar für Gäste öffnen, die ihre Familie besuchen. Drei Übernachtungen seien erlaubt, teilte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) nach einem Treffen der Landesregierung mit Vertretern von Wirtschaft, Kommunen und Verbänden mit.

Kosmetiksalons dürfen in Mecklenburg-Vorpommern möglicherweise vom 5. Dezember an wieder öffnen, wenn die Corona-Infektionszahlen am Tag davor erkennbar nach unten weisen. Am nächsten Freitag würden die Zahlen angeschaut und überlegt, ob für diesen Bereich zum zweiten Adventswochenende gelockert werden könne, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Samstag nach einem Treffen der Landesregierung mit Vertretern von Wirtschaft, Gewerkschaften, Kommunen und Verbänden.

Das Niveau der Infektionen bleibt weiterhin hoch: Insgesamt gibt es in Deutschland nun 1.033.949 Corona-Fälle.



Copyright 2020

VeröffentlichtNovember 28, 2020 von Thomas in Kategorie "Corona-Pandemie", "Lockdown

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.