Dezember 1 2020

15.716 Neuinfektionen in Deutschland – 414 Todesfälle – Querdenker-Demo in Bremen verboten – kein Ski-Urlaub in Österreich

Topmeldungen zur Corona-Pandemie in Deutschland und der Welt

  • Mehr als 15.000 Neuinfektionen in Deutschland – 414 Todesfälle (21.39 Uhr)
  • Frankreich: „abschreckende“ Maßnahmen bei Skiurlaub im Ausland (16.10 Uhr)
  • Nürnberg verhängt harte Ausgangsbeschränkungen (11.38 Uhr)

Mehr als 15.000 Neuinfektionen in Deutschland – 414 Todesfälle

21.39 Uhr: In Deutschland haben sich nach Angaben der Gesundheitsämter der Bundesländer insgesamt 1.077.377 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Am Dienstag lag die Zahl der Neuinfektionen bei 15.716. Die Zahl der Todesfälle stieg binnen 24 Stunden um 414 auf 16.805.

Laut Robert Koch-Institut (RKI) sind 758.800 Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, inzwischen wieder genesen. Somit sind 301.772 Menschen akut infiziert (aktive Fälle). Das sind rund 4400 weniger als noch am Montag.

Zahl bestätigter Coronavirus-Fälle in Deutschland steigt auf 1.077.377, 16.805 Todesfälle

Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder.

  • Baden-Württemberg: 152.774 (+2068), 2824 Todesfälle (+49)
  • Bayern: 210.660 (+3119), 3879 Todesfälle (+75)
  • Berlin: 66.306 (+1161), 594 Todesfälle (+29)
  • Brandenburg: 20.562 (+427), 383 Todesfälle (+13)
  • Bremen: 10.257 (+153), 125 Todesfälle (+2)
  • Hamburg: 25.149 (+289), 281 Todesfälle (+0)
  • Hessen: 88.078 (+1286), 1298 Todesfälle (+50)
  • Mecklenburg-Vorpommern: 6118 (+122), 65 Todesfälle (+1)
  • Niedersachsen: 72.030 (+522), 1179 Todesfälle (+25)
  • Nordrhein-Westfalen: 263.707 (+3070), 3515 Todesfälle (+80)
  • Rheinland-Pfalz: 45.140 (+795), 572 Todesfälle (+26)
  • Saarland: 13.195 (+232), 288 Todesfälle (+1)
  • Sachsen: 58.606 (+1576), 1006 Todesfälle (+45)
  • Sachsen-Anhalt: 12.828 (+260), 181 Todesfälle (+5)
  • Schleswig-Holstein: 14.580 (+244), 255 Todesfälle (+0)
  • Thüringen: 17.387 (+392), 360 Todesfälle (+13)

Gesamt (Stand 01.12., 21.37 Uhr): 1.077.377 (+15.716), 16.805 Todesfälle (+414)

Gesamt (Stand 30.11., 20.30 Uhr): 1.061.661, 16.391 Todesfälle

Quelle zu Infizierten- und Todeszahlen: Landesgesundheits- und Sozialministerien.

Die Zahl der Genesenen liegt laut Robert-Koch-Institut in Deutschland bei rund 758.800 (+19.700)

Die Zahl der aktiven Fälle liegt damit bei: 301.772 (Vortag: 306.170)

Aktuell vom RKI gemeldete Reproduktionszahl (Stand: 01.12.): 0,94 (Vortag: 1,04)

Zahl der Intensivbetten laut DIVI-Intensivregister, die von Covid-19-Patienten belegt werden: 3919 (-10)

Zahl der aktuell invasiv beatmeten Covid-19-Patienten: 2354 (+31)

Bremen untersagt „Querdenken“-Demo – Zehntausende erwartet

17.04 Uhr: Das Bremer Ordnungsamt hat eine für Samstag angekündigte große Demonstration der sogenannten Querdenken-Bewegung gegen die Corona-Politik verboten. Es geht um zwei Veranstaltungen vor dem Bahnhof sowie auf dem historischen Marktplatz, bei denen mit insgesamt 30 000 Teilnehmern zu rechnen sei, teilte die Innenbehörde am Dienstag mit.

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) betonte, die Bremer versuchten seit Wochen unter teils großen persönlichen und wirtschaftlichen Opfern, die Infektionsrate wieder unter ein beherrschbares Maß zu drücken und jeden unnötigen Kontakt zu vermeiden. „Vor diesem Hintergrund ist es hanebüchen und geradezu irre, was diese Leute unter Leugnung aller Fakten und Gefahren in Bremen planen.“

Frankreich: „abschreckende“ Maßnahmen bei Skiurlaub im Ausland

16.10 Uhr: Frankreich will seine Bürgerinnen und Bürger davon abhalten, über Weihnachten in Skigebiete im Ausland zu reisen. Wenn es Länder gebe, die ihre Skigebiete offen halten, werde man Kontrollmaßnahmen haben, um die Französinnen und Franzosen davon abzuhalten, sich in diese Gebiete zu begeben, sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Dienstag nach einem Treffen mit dem belgischen Premierminister Alexander de Croo in Paris. „Also ja, wir werden restriktive und abschreckende Maßnahmen haben“, betonte Macron. Diese sollen in den kommenden Tagen abgestimmt werden.

Macron forderte eine europäische Koordination bei der Frage nach der Öffnung der Skigebiete. Seit Tagen streiten die Alpenländer in Europa über eine Schließung der Wintersportbetriebe, um einer erneuten Ausbreitung des Coronavirus etwa durch Urlauber vorzubeugen. Während sich Deutschland und Italien für eine Öffnung erst nach Neujahr stark machen, wollen Österreich und die Schweiz, nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen, ihre Skigebiete gar nicht schließen.

Frankreichs Premier Jean Castex hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass die Skilifte in Frankreichs Skigebieten geschlossen bleiben soll.



Copyright 2020

VeröffentlichtDezember 1, 2020 von Thomas in Kategorie "Corona-Pandemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.