Dezember 28 2020

Corona-Impfungen heute auch für Uniklinik-Mitarbeiter

Stand: 28.12.2020 12:18 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gehen heute die am Sonntag gestarteten Corona-Schutzimpfungen weiter. Auch Mitarbeiter der Unikliniken in Rostock und Greifswald werden nun geimpft.

Die Impfaktion bei den rund 3.500 Beschäftigten der Universitätsmedizin Rostock gegen das Sars-CoV-2-Virus ist nach Klinikangaben gut angelaufen. „Nachdem am Sonntag 500 Dosen Impfstoff eingetroffen sind, haben wir gleich mit der Aktion begonnen“, sagte der Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie, Emil Reisinger. Bis zum Montagvormittag seien schon 150 von ihnen aus den relevanten Bereichen der Intensivstationen, der Infektionsstation und der Notaufnahmen auf freiwilliger Basis geimpft worden.

Laut Umfrage teils geringe Impfbereitschaft unter dem Personal

Bei einer ersten Umfrage hätten zwischen 30 und 50 Prozent aller Beschäftigten angegeben, dass sie sich impfen lassen wollten. Auf den Intensivstationen liege die Impfbereitschaft bei rund 80 Prozent. Reisinger zeigte sich zufrieden mit diesem Ergebnis. Er ging davon aus, dass sich die Mitarbeiter gegenseitig zur Impfung motivieren werden. Laut Klinikleitung soll damit zum einen das Risiko gesenkt werden, dass Ärzte und Krankenpfleger oder -schwestern Patienten anstecken. Zum anderen werde mit den Impfungen vermieden, dass das dringend gebrauchte Fachpersonal erkrankt oder in Quarantäne muss.

Zum Impfauftakt Hunderte Senioren geimpft

Am Sonntag waren landesweit insgesamt mehrere Hundert Menschen in Alten- und Pflegeheimen von mobilen Impfteams gegen Corona geimpft worden. Allein in Rostock waren rund 100 Impfdosen verabreicht worden – 70 an Senioren, 30 an medizinisches Personal. Die Teams setzen auch in den kommenden Tagen ihre Arbeit in den Einrichtungen fort.



Copyright 2020

VeröffentlichtDezember 28, 2020 von Thomas in Kategorie "Impfstoff & Impfungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.