Mai 10 2020

Mehr als 275.000 Corona-Todesfälle weltweit – zwei Länder am stärksten betroffen

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus ist weltweit auf mehr als 275.000 gestiegen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus ist weltweit auf mehr als 275.000 gestiegen. Weltweit wurden seit Beginn der Pandemie im Dezember 275.328 Todesopfer gemeldet, wie aus Zahlen der Johns-Hopkins-Universität vom Samstag hervorgeht. Die USA bleiben demnach vor Großbritannien und Italien die am meisten betroffenen Länder weltweit.

Die Vereinigten Staaten stehen mit mehr als 77.000 Toten demnach für mehr als ein Viertel der Opfer. Die Zahl der Infektionen stieg dort zuletzt auf fast 1,3 Millionen. Danach folgen Großbritannien mit 31.316 Todesopfern und Italien mit 30.201. Danach kommen Spanien mit 26.299 Toten und Frankreich mit 26.233.

Europa bleibt mit mehr als 150.000 Toten der am meisten betroffene Kontinent. Danach folgen Amerika und Asien.

Weltweit wurden seit Beginn der Pandemie im Dezember 275.328 Todesopfer gemeldet, wie aus Zahlen der Johns-Hopkins-Universität vom Samstag hervorgeht. Die USA bleiben demnach vor Großbritannien und Italien die am meisten betroffenen Länder weltweit.

Die Vereinigten Staaten stehen mit mehr als 77.000 Toten demnach für mehr als ein Viertel der Opfer. Die Zahl der Infektionen stieg dort zuletzt auf fast 1,3 Millionen. Danach folgen Großbritannien mit 31.316 Todesopfern und Italien mit 30.201. Danach kommen Spanien mit 26.299 Toten und Frankreich mit 26.233.

Europa bleibt mit mehr als 150.000 Toten der am meisten betroffene Kontinent. Danach folgen Amerika und Asien.

Focus Online: Samstag, 09.05.2020, 15:59



Copyright 2020

VeröffentlichtMai 10, 2020 von admin in Kategorie "Covid-19 Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.