Mai 19 2020

Lockerungen für Kinos, Freibäder, Gaststätten

Die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern hat weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen beschlossen. Neben der bereits verkündeten Öffnung der Reha-Kliniken zum 25. Mai legte das Kabinett weitere Öffnungen fest:

Auch Kinos und öffentliche Badeanstalten im Freien wie Freibäder und Badeteiche dürfen dann wieder öffnen. Gaststätten können statt wie bisher nur bis 21 Uhr dann bis 23 Uhr Gäste bewirten. Für Theater gibt es dagegen noch keine Lockerungen. Darüber informierten Innenminister Lorenz Caffier (CDU), Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) und Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Dienstagmittag auf der Landespressekonferenz.

Landespressekonferenz zu Corona-Lockerungen jetzt live

Familienfeiern in eigenen und gemieteten Räumen bis 30 Personen möglich

Ab dem 25.Mai können auch wieder Familienfeiern in eigenen oder gemieteten, abgetrennten Räumen in Gaststätten bis 30 Personen ausgetragen werden. „Fahrschulen und Flugschulen können dann auch wieder ihren Geschäften nachgehen“, sagte Glawe. Das gelte auch für die Fahrgastschifffahrt. Tagestouristen sind weiter nicht zugelassen, Voraussetzung ist mindestens eine gebuchte Übernachtung.

In Hamburg und Schleswig-Holstein sind in den letzten 24 Stunden keine neuen Corona-Fälle bestätigt worden. Niedersachsen meldet hingegen 74 neue Infektionen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

60-Prozent-Regelung für Hotels bleibt bestehen

An der umstrittenen Begrenzung der Kapazität auf 60 Prozent der verfügbaren Betten in Hotels will die Landesregierung vorerst aber festhalten. Einige Klagen von Hoteliers gegen diese Regelung sind bei Gerichten anhängig. Wann Bars und Kneipen wieder öffnen dürfen, soll Mitte Juni entschieden werden. Glawe ließ durchblicken, dass einer baldigen Öffnung nichts im Wege stehe, sofern sich die Infektionslage im Land nicht verschlechtere.

Angekündigte Lockerungen für Sport festgezurrt

Sozial- und Sportministerin Stefanie Drese (SPD) kündigte für den Bereich Sport einen „weiteren Schritt in Richtung Normalität“ an. Das Training für Freizeitsportler in Hallen ist demnach ab dem 25. Mai wieder möglich. Auch Fitnessstudios sowie Tanz- und Yogastudios dürfen dann wieder öffnen. Die gängigen Corona-Regeln seien einzuhalten, ein Hygienekonzept müsse von den Betreibern ausgearbeitet werden, so Drese. Auch der Spitzensport im Freien soll ab dem 25. Mai wieder erlaubt sein – ohne Zuschauer.

Seit Sonntag keine neuen Infektionen im Land

Am Montag hatte Mecklenburg-Vorpommern das erste Mal seit Mitte März keine neuen Fälle gemeldet. Damit gibt es zur Zeit geschätzt 37 bestätigte aktive Infektionen im gesamten Bundesland (Stand Montag, 16 Uhr).

Stand: 19.05.2020 14:03 Uhr  – NDR 1 Radio MV


Copyright 2020

VeröffentlichtMai 19, 2020 von admin in Kategorie "Gastronomie & Hotelerie", "Kultur & Soziales", "Wirtschaft & Handel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.