Mai 29 2020

Corona: Eine neue Infektion in MV – 760 Fälle seit März

In Mecklenburg-Vorpommern ist bis Freitag (Stand 15 Uhr) eine neue Coronavirus-Infektion gemeldet worden. Demnach wurden im Nordosten insgesamt 760 Fälle registriert, wie das Gesundheitsministerium und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) mitteilten.

Die ersten Fälle waren in Mecklenburg-Vorpommern Anfang März aufgetreten.

19 Patienten auf Intensivstationen

Landesweit müssen oder mussten 112 Menschen den Angaben zufolge in Kliniken behandelt werden, 19 von ihnen auf Intensivstationen. Insgesamt gab es bislang 20 Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern.

Landkreis Rostock mit den wenigsten Fällen

Die meisten Infizierten gibt es im Landkreis Vorpommern-Greifswald (136). Danach folgen der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (122, +1), die Hansestadt Rostock (99), die Stadt Schwerin (90) und der Kreis Ludwigslust-Parchim (80). Im Kreis Nordwestmecklenburg und in Vorpommern-Rügen sind es jeweils 79. Die wenigsten Fälle wurden bislang im Landkreis Rostock (75) registriert.

Geschätzt 720 Personen genesen

Die Anzahl inzwischen genesener Personen ist nicht meldepflichtig und wird nicht statistisch erfasst. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 720 Personen der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Die Schätzung der Zahl der Genesenen basiert auf einem aktualisierten RKI-Algorithmus.

Stand: 29.05.2020 17:31 Uhr  – NDR 1 Radio MV


Copyright 2020

VeröffentlichtMai 29, 2020 von admin in Kategorie "Corona-Pandemie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.