April 16 2021

RKI meldet 25.831 Neuinfektionen – Inzidenz bleibt bei 160,1

Stand: 16.04.2021 10:56 Uhr

In Deutschland sind gestern 658.019 Impfdosen verabreicht worden, mehr als 15 Millionen Menschen haben mindestens eine Impfung bekommen. Hausärzte dürfen laut einem Bericht den Impfstoff künftig auswählen. Alle Entwicklungen im Liveblog.


  • Zahl der Covid-Patienten auf Intensivstationen steigt
  • Oxford-Studie zu Hirnvenenthrombosen: Biontech genau so gefährlich wie Astrazeneca?
  • Merkel erhält erste AstraZeneca-Impfdosis
  • 18,5 Prozent mindestens einfach geimpft
  • Merkel: „Dürfen Notrufe nicht überhören“
  • Vizekanzler Scholz mit AstraZeneca geimpft
  • SPD will Bundesnotbremse nur mit Änderungen unterstützen
  • Pfizer-Chef: Dritte Impfung mit Vakzin wohl nötig
  • RKI meldet 25.831 Neuinfektionen – Inzidenz bleibt bei 160,1
  • Ärzte dürfen Impfstoff künftig wohl auswählen
  • Großbritannien gilt nicht mehr als Risikogebiet
  • Merkel hält an geplanter Ausgangssperre fest
April 16 2021

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Olaf Scholz ist jetzt mit AstraZeneca geimpft

15.02 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich am Freitag mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen. Das gab Regierungssprecher Steffen Seibert am Nachmittag bekannt. „Ich freue mich, dass ich heute die Erstimpfung mit Astrazeneca bekommen habe“, wird Merkel in der Mitteilung zitiert. „Ich danke allen, die sich in der Impfkampagne engagieren – und allen, die sich impfen lassen. Das Impfen ist der Schlüssel, um die Pandemie zu überwinden.“ Dazu teilte Seibert ein Bild von Merkels Impfausweis.

Lesen Sie weiter

April 16 2021

MV-Gipfel: Der Nordosten geht in den harten Lockdown

Stand: 16.04.2021 11:51 Uhr

Schließungen von Geschäften, Notbetrieb in Schulen sowie Kitas, Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperre: In Mecklenburg-Vorpommern wird das öffentliche Leben angesichts der dritten Corona-Welle erneut weitgehend heruntergefahren. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) kündigte auf dem MV-Gipfel einen harten Lockdown an, der von Montag (19. April) an gelten soll.

Lesen Sie weiter