Juni 23 2021

Corona in MV 23.06.2021: Sechs Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 2. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz unter zehn.

Stand: 23.06.2021 17:11 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden seit Dienstag sechs neue Corona-Infektionen registriert. Es wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Der Landesinzidenzwert sinkt auf 2.

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern seit Dienstag um sechs gestiegen (Stand: Mittwoch 16:34 Uhr). Das sind drei Neuinfektionen weniger als vor einer Woche. Insgesamt wurden dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) seit März 2020 im Land 44.175 Infektionen gemeldet. Laut einer Schätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 43.095 (+12) der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Die Zahl der Todesfälle im Nordosten liegt bei 1.150 (+1). Den Angaben des LAGuS zufolge wurden mit Stand Mittwoch im Nordosten bislang 1.374.190 Impfdosen verabreicht. Demnach sind 848.084 Menschen mindestens einmal geimpft worden (Impfquote 52,7 Prozent). Das bedeutet, dass über die Hälfte der impfberechtigten Menschen in MV bereits einmal geimpft wurden. Vollständig geimpft sind 556.610 Menschen (Impfquote 34,6 Prozent).

Inzidenzwert liegt in MV bei 2,0

Landesweit sank der Inzidenzwert im Vergleich zum Vortag von 2,1 auf 2,0 Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen Wochenfrist. Im Kreis Ludwigslust-Parchim liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert bei 4,7, im Kreis Nordwestmecklenburg bei 4,4 und in der Stadt Rostock bei 3,3. Der Landkreis Rostock meldet einen Wert von 1,4, die Stadt Schwerin von 1,0 und der Kreis Mecklenburgische Seenplate von 0,8. Im Kreis Vorpommern-Greifswald liegt die Inzidenz bei 0,4, ebenso im Kreis Vorpommern-Rügen. Die gleiche Einstufung nimmt auch die neue risikogewichtete Stufenkarte vor, die künftig als Bezugswert für die Corona-Maßnahmen gelten soll.


Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermailWarum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum.


Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Corona: Fragen und Antworten zur Impfung in MV

Wie die Impftermine koordiniert werden, wie sich die verschiedenen Impfstoffe unterscheiden und ab wann die Hausärzte impfen dürfen.ie hier.


Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Stand 23.06.2021

 

 

 


Fragen und Antworten: Tourismus und Besuche in MV

 

 


20 Menschen mit Covid-19 im Krankenhaus

Nach jüngsten Zahlen des LAGuS und des Gesundheitsministeriums werden landesweit derzeit 20 (12) Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt, zehn (-1) von ihnen liegen auf einer Intensivstation. Laut Intensivregister werden fünf (-1) Patienten invasiv beatmet. Das Register weist für Mecklenburg-Vorpommern 527 belegte und 73 freie Intensivbetten aus (Stand: Mittwoch 15:19 Uhr).

Vier Neuinfektionen im Kreis Ludwigslust-Parchim

Die meisten Infizierten gab beziehungsweise gibt es nach Angaben des LAGuS mit bislang 10.016 (+0) Infektionen im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Im Kreis Mecklenburgische Seenplatte sind es insgesamt 8.745 (+2) Fälle. Im Kreis Ludwigslust-Parchim gibt es bislang 7.282 (+4) Infektionen. Im Landkreis Rostock wurden 4.507 (+0) Infektionen gemeldet. Für den Landkreis Vorpommern-Rügen meldet das LAGuS 3.879 (+0) Fälle. Im Landkreis Nordwestmecklenburg registrierten die Behörden 3.863 (+0) Menschen, die sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben. Die niedrigsten Gesamtzahlen weisen weiterhin die Hansestadt Rostock mit 3.139 (+0) und die Landeshauptstadt Schwerin mit 2.691 (+0) Fällen auf.

Im Frühjahr 2020 haben sich in Mecklenburg-Vorpommern die ersten Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Der NDR blickt auf eine turbulente Zeit zurück.

Ein Infektionsgeschehen an Schulen

Das LAGuS veröffentlicht werktags auch Zahlen zur Lage in den Altenheimen sowie in den Schulen und in den Kitas. Demnach gibt es mit Stand Mittwoch an einer Kita (+/-0) ein aktives Infektionsgeschehen. Betroffen ist kein Kind (+/-0) und ein Erzieher beziehungsweise Mitarbeiter (+/0). An den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern gibt es aktuell ein (+1) aktives Infektionsgeschehen. Betrofen ist ein Schüler (+1). Aus den Altenpflegeeinrichtungen meldete das LAGuS ein aktives Infektionsgeschehen (+-0). Betroffen sind demnach acht Bewohner (+-0) und vier Mitarbeiter (+-0).

Wen erfasst die Statistik?

In der täglichen Corona-Statistik des LAGuS sind nur Menschen erfasst, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Erstwohnsitz haben. Das LAGuS gibt darüber hinaus regelmäßig Berichte über Infektionen bei Gästen heraus. Das sind all jene Menschen, bei denen eine Infektion in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt wurde, die aber keinen Erstwohnsitz im Land haben.



Copyright 2020

VeröffentlichtJuni 23, 2021 von admin in Kategorie "Covid 19 - Mutation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.