Corona in MV 14.01.2022: 1.138 Neuinfektionen – 12 Todesfälle

Corona in MV 14.01.2022: 1.138 Neuinfektionen – 12 Todesfälle

Januar 14, 2022 Aus Von admin

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt bei 430,6. Die Landes-Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 5,9.

Stand: 14.01.2022 18:05 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden seit Donnerstag 1.138 neue Corona-Infektionen registriert. 83 Covid-Patienten werden landesweit auf Intensivstationen behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt bei 430,6. Die Landes-Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 5,9.

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern seit Donnerstag um 1.138 Fälle auf 116.626 gestiegen (Stand: Freitag 16:24 Uhr). Das sind 96 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Zahl der Todesfälle stieg um zwölf auf 1.575.

Den Angaben des LAGuS zufolge wurden mit Stand Freitag im Nordosten bislang 2.953.170 Impfdosen verabreicht. Demnach sind 1.173.139 Menschen mindestens einmal geimpft worden (Impfquote 72,8 Prozent). Vollständig geimpft sind 1.145.759 Menschen (Impfquote 71,1 Prozent). 699.900 Menschen haben eine Auffrischungsimpfung erhalten (Impfquote 43,5 Prozent).

Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 5,6 – Öffnungen am Sonnabend

Der Inzidenzwert der Corona-Patienten, die innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner zur Behandlung in eine Klinik gebracht wurden, liegt bei 5,9 (+0,3). Die landesweite Corona-Ampel steht auf „gelb“. Am Sonnabend treten Lockerungen in jenen Regionen des Landes in Kraft, die ihrerseits nicht höher als „orange“ eingestuft werden. Die Lockerungen betreffen unter anderem Kultur- und Freizeiteinrichtungen, sie dürfen wieder öffnen.

MV wieder „orange“: Öffnungen in Teilen des Landes am Sonnabend

Der östliche Landesteil muss noch einige Tage auf Erleichterungen warten.

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald hatte Anfang Januar die Bemessung der ITS-Auslastung als Nebenkriterium gekippt und die entsprechenden Regelungen außer Kraft gesetzt. Deshalb wird die ITS-Auslastung im aktuellen Corona-Bericht des LAGuS anders berechnet. Die Festlegung wurde überarbeitet und ist am Mittwoch (12. Januar) in Kraft getreten.

Nach Zahlen des LAGuS und des Gesundheitsministeriums werden landesweit derzeit 227 (-21) Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt, von ihnen liegen laut LAGuS 83 (-8) auf einer Intensivstation. Laut Intensivregister (Stand: Freitag 13:05 Uhr) werden 51 (-7) Patienten invasiv beatmet.

Hospitalisierungs-Inzidenz im Landkreis Rostock am höchsten

Die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz hat der Landkreis Vorpommern-Rügen mit 9,3. Es folgen der Landkreis Rostock mit 8,8, Vorpommern-Greifswald mit 7,2 und der Kreis Mecklenburgische Seenplatte mit 6,6. Schwerin meldet einen Wert von 3,1, die Stadt Rostock von 3,8, Nordwestmecklenburg von 3,2 und Ludwigslust-Parchim von 2,4.

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern nur noch ein Nebenkriterium für die Festlegung der Corona-Schutzmaßnahmen. Sie steigt auf 430,6 (+5,2). Den höchsten Neuinfektions-Inzidenzwert hat der Landkreis Nordwestmecklenburg mit 606,4, den niedrigsten hat der Kreis Rostock mit 328,9. Die Inzidenz getrennt nach Geimpften und Ungeimpften weist das LAGuS nicht mehr aus, weil es aufgrund verspätet übermittelter Daten zu „unvollständigen Darstellungen“ kommen würde. Zudem nahm das LAGuS weitere Änderungen am Lagebericht und der Stufenkarte vor.


 

Was über die neue Coronavirus-Variante Omikron bekannt ist 13.01.2022

 


 

Neue Corona-Maßnahmen: 2G plus in Gastro, Quarantäne massiv verkürzt: Alle Gipfel-Beschlüsse vom 10.01.2022 im Überblick

 


Corona-Regeln in MV: Was Sie jetzt über das Testen wissen müssen

 


Fragen und Antworten: 3G, 2G, 2G Plus, und Ampel – Corona-Regeln in MV – Stand 14.01.2021

 


Fragen und Antworten: Booster-Impfung gegen das Coronavirus 13.01.2022

 

 


Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermailWarum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum.

 


 

Fragen und Antworten: Die Corona-Karte für MV

 


250 Neuinfektionen in Ludwigslust-Parchim

Die meisten Neuinfizierten meldet der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 250. Es folgen Nordwestmecklenburg (176), Mecklenburgische Seenplatte (158), Vorpommern-Greifswald (149), Vorpommern-Rügen (141) und der Landkreis Rostock (122). Die niedrigsten Zahlen meldeten Schwerin (76) und Rostock (66).

168 Infektionsgeschehen in Schulen

Das LAGuS veröffentlicht unter der Woche auch Zahlen zur Lage in den Schulen und in den Kitas sowie in den Altenheimen. Demnach gab es bei den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern mit Stand Freitag 168 aktive Infektionsgeschehen (+19). Betroffen sind 387 Schüler (+63) und 14 Lehrkräfte beziehungsweise Mitarbeiter (+1). Bei den Kitas und Horten meldete das LAGuS in 73 Einrichtungen (+8) aktive Infektionsgeschehen. Betroffen sind 134 Kinder (+22) und 42 Mitarbeiter (-1). Aus den Altenpflegeeinrichtungen meldete das LAGuS 16 aktive Infektionsgeschehen (-3). Betroffen sind 133 Bewohner (+11) und 64 Mitarbeiter (-7).