Mai 22 2021

Aufstieg! Hansa Rostock kehrt zurück in die Zweite Liga

Stand: 22.05.2021 15:23 Uhr

Hansa Rostock hat den Sprung in die Zweite Liga geschafft. Am letzten Spieltag reichte ein 1:1 (1:1) gegen den VfB Lübeck. 7.500 Zuschauer waren im Ostseestadion dabei.

von Sebastian Ragoß

Um 15:22 Uhr endete für Hansa eine Zitterpartie mit lautem Jubel in der Arena und davor, wo sich 2.000 bis 3.000 Fans versammelt hatten: Die Spieler lagen sich in den Armen und feierten nach neun Drittliga-Jahren den Aufstieg, der aber noch einmal am seidenen Faden hing. Letztlich sicherte sich die Mannschaft von Trainer Jens Härtel dank der besseren Tordifferenz Rang zwei vor dem FC Ingolstadt.

„Heute ist eine ganze Region aufgestiegen“, freute sich Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. Die Zuschauer hielten sich an die Aufforderung, den Platz nicht zu stürmen. Sie blieben auf den Tribünen, vereinzelt wurden Bengalos gezündet.

Hansa flattern die Nerven

Der letzte Schritt zum Aufstieg war jedoch deutlich steiniger als erwartet. Die bereits als Absteiger feststehenden Lübecker wollten nicht nur ein netter Gast bei der Aufstiegsfeier sein, sondern gingen mit vollem Engagement in die Partie und machten Hansa das Leben viel schwerer als erwartet.

Schön, wichtig oder in letzter Sekunde: die Top-Tore der Saison von Hansa Rostock. Sie haben die Mecklenburger in die Zweite Liga gebracht.

Die Rostocker waren nervös, fahrig und wirkten mit der Situation ein wenig überfordert. Die Lübecker Führung durch Soufian Benyamina (26.) machte es noch schlimmer. Entsetzen machte sich breit, die Partie hätte Hansa entgleiten können, da Ingolstadt gleichzeitig in Führung ging und nun vor dem FCH lag. Doch kurz vor der Pause wurde John Verhoek im Strafraum gefoult, Bentley Baxter Bahn verwandelte den Elfmeter sicher und sorgte für ein wenig Erleichterung (41.).

Kolke feiert mit Magnumflasche Champagner

Doch für eine Beruhigung des Nervenflatterns sorgte der Ausgleich nicht wirklich. Lübeck hatte auch in der zweiten Hälfte zunächst sehr viel Platz, konnte ihn aber nicht nutzen. Schließlich schwanden ein wenig die Kräfte beim Absteiger, sodass Hansa das Geschehen zumindest vom eigenen Tor fernhalten konnte.

Auf den Rängen wurde aus Anspannung mehr und mehr Vorfreude auf den Abpfiff. Dieser erfolgte nach 92 gespielten Minuten. Der Startschuss für die Aufstiegsparty, die Keeper Markus Kolke mit einer Magnumflasche Champagner einleitete.

Tore:

  • 0:1 Benyamina (26.)
  • 1:1 B.B. Bahn (41., Foulelfmeter)

Hansa Rostock: Kolke – Neidhart, Riedel, Roßbach, Scherff – Löhmannsröben, Rhein – Omladic (90. Butzen), B.B. Bahn (70. Vollmann), Türpitz (70. Herzog) – Verhoek
VfB Lübeck: Gommert – Thiel, Malone, Rieble, Hertner (83. Weißmann) – Mende, Boland – Y. Deichmann, Deters (72. Hebisch), Ramaj (72. Kircher) – Benyamina (30. Wolf)
Zuschauer: 7500



Copyright 2020

VeröffentlichtMai 22, 2021 von admin in Kategorie "Fußball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.