Saisonstart in MV: Tourismusbranche zufrieden mit dem Ostergeschäft

Saisonstart in MV: Tourismusbranche zufrieden mit dem Ostergeschäft

2. April 2024 0 Von mvp-web
Stand: 02.04.2024 06:14 Uhr

Trüber Karfreitag, Sonne am Sonnabend und Sonntag, Wolken am Ostermontag – bei wechselhaftem Wetter ist der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern in die Saison 2024 gestartet.

Rund 300.000 Gäste und damit mehr als die erwarteten 250.000 erholten sich zwischen Ostseeküste und Seenplatte. Das teilte der Landestourismusverband am Montag mit. Sprecherin Katrin Hackbart sprach von einem “schönen Saisonstart”. Die Branche sei zufrieden. Die Kurverwaltung im Ostseebad Binz meldete nach ihren Worten eine Auslastung zwischen 70 und 90 Prozent in Hotels. Im Ostseebad Ahrenshoop waren demnach mehr als 60 Prozent der Quartiere belegt.

Zahlreiche Veranstaltungen

Osterfeuer an Stränden und Seen, Märkte oder das traditionelle Fischländer-Strandgalopprennen in Wustrow lockten viele Besucherinnen und Besucher in den Nordosten. Auf dem Walderlebnispfad Dargun in der Mecklenburgischen Seenplatte suchten laut Verband rund 10.000 Einheimische und Gäste nach versteckten Ostereiern.

Einstimmung auf Vineta-Festspiele

Das Stralsunder Ozeanenum, das wegen eines Cyberangriffs vor rund zwei Wochen nur gegen Barzahlung Eintritt gewähren konnte, zählte an den Osterfeiertagen rund 5.000 Besucherinnen und Besucher. Am Strand von Zinnowitz auf Usedom stimmten Schauspielerinnen und Schauspieler der Vorpommerschen Landesbühne Anklam bei ihrem Osterspektakel die zahlreichen Zuschauenden traditionell auf die diesjährigen Vineta-Festspiele im Sommer ein.

Touristen geben weniger Geld aus

Doch es gibt auch einen Wermutstropfen, der sich bereits zuvor abgezeichnet hat. Laut einer Umfrage des Tourismusverbandes gaben 30 Prozent der Unternehmen der Branche an, dass ihre Gäste im Vergleich zum Vorjahr weniger ausgeben. Gründe dafür seien die Inflation sowie weltweite Krisen, sagt der Tourismusbeauftragte des Landes, Tobias Woitendorf.