September 1 2020

Corona: MV lässt Tagestouristen wieder ins Land, Diskotheken dürfen öffnen, baldige Entscheidung über mehr Zuschauer beim Sport

Ab kommendem Freitag (4. September) dürfen wieder Tagestouristen nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen.

Das sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstagmittag nach einer Kabinettssitzung in Schwerin. Hamburger, Schleswig-Holsteiner, Niedersachsen oder Polen – sie alle können dann wieder ins Land, ohne eine gebuchte Übernachtung zu benötigen. Das macht auch kurze Besuche und private Übernachtungen bei Freunden oder entfernteren Verwandten über die Landesgrenze hinweg wieder möglich. Für Tagesbesuche gelte allerdings, dass Einreisen aus Risikogebieten weiterhin nicht erlaubt sind, so Schwesig.

Diskotheken dürfen öffnen

Ab Freitag dürfen auch Clubs und Diskotheken wieder öffnen. „Musik und Live-Musik sind möglich, tanzen aber noch nicht“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Ebenfalls in Kraft treten werden dann die neuen Bußgelder für Maskenverweigerer. 50 Euro beträgt die Mindeststrafe. Höchstens kann ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro verhängt werden.

Baldige Entscheidung über mehr Zuschauer beim Sport

Laut Glawe laufen derzeit Gespräche mit Sportvereinen, inwieweit wieder mehr Zuschauer erlaubt werden könnten. Insbesondere die Clubs der Top-Ligen im Land seien auf Besucher-Einnahmen angewiesen. Vorschläge sollen kommenden Dienstag vorgestellt werden. Denkbar sei, so Glawe, analog zu den Kinos mit Maske einen Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten oder auf das Abstandsgebot zu verzichten, sofern die Maskenpflicht gilt.

Stand: 01.09.2020 13:48 Uhr  – NDR 1 Radio MV


Copyright 2020

VeröffentlichtSeptember 1, 2020 von Thomas in Kategorie "Corona-Pandemie", "Gastronomie & Hotelerie", "Kultur & Soziales", "Wirtschaft & Handel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.