Corona: Ministerium erlässt Hygieneregeln für Kitas

April 23, 2020 Aus Von admin

In den Kitas in Mecklenburg-Vorpommern sollen in der aktuellen Corona-Situation möglichst nur fünf Kinder in einer Gruppe betreut werden Das sehen die Hygienehinweise vor, die das Sozialministerium veröffentlicht hat.

Möglichst fünf und maximal zehn Kinder dürfen demnach pro Gruppe betreut werden. Die Gruppen sollen konstant bleiben und von denselben Erzieher-Fachkräften betreut werden, um die Infektionsgefahr gering zu halten.

Händewaschen spielerisch üben

Eine Maskenpflicht sehen die Hinweise nicht vor, Kita-Beschäftigte können aber Alltagsmasken tragen, wenn sie den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht einhalten können. Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) setzt vor allem auf das regelmäßige und gründliche Händewaschen. Erzieherinnen sollten das mit den Kindern spielerisch üben.

Ab Montag wird Notfallbetreuung ausgedehnt

Auch Eltern sollten sich und ihren Kindern direkt beim Betreten der Kita die Hände waschen. Für das Abgeben und Abholen der Kinder gelten die Abstandsregeln – Flure und Räume sollen dafür markiert werden. Mecklenburg-Vorpommern weitet von kommenden Montag an die Notfallbetreuung in Kitas, dem Hort und der Tagespflege aus. In den Einrichtungen werden dann deutlich mehr Kinder erwartet.

Quelle: Stand: 23.04.2020 04:53 Uhr  – NDR 1 Radio MV