So ist die Corona-Lage in den Kliniken in MV

So ist die Corona-Lage in den Kliniken in MV

Oktober 9, 2021 Aus Von admin
Stand: 09.10.2021 14:25 Uhr

Momentan liegen verhältnismäßig wenige Menschen mit einer Corona-Infektion in den Krankenhäusern. Einige Kliniken im Land stellen sich aber auf eine steigende Zahl von Covid-Patienten ein.

34 Covid-Patienten liegen momentan (Stichtag Freitag) in den Krankenhäusern Mecklenburg-Vorpommerns, 16 von ihnen auf einer Intensivstation. Das sind im Vergleich zur zweiten und dritten Corona-Welle relativ wenige. Allerdings stellt man sich mit Ende der Herbstferien auf steigende Zahlen ein, so Uwe Reuter, Ärztlicher Vorstand und Chef der Universitätsmedizin Greifswald. Grund dafür sei die höhere Reisetätigkeit der letzten Wochen. Aber auch der Beginn der Grippewelle könnte die Zahlen schnell in die Höhe treiben.

Das ist die Corona-Lage in den Kliniken des Landes

In der Universitätsmedizin Greifswald befinden sich mit Stichtag Donnerstag vier Patienten mit Covid in Behandlung. Zwei Patienten im Alter von 60 und 70 befinden sich auf der Intensivstation, wobei der 70-jährige Patient doppelt geimpft und schwer vorerkrankt sei.

In der Universitätsmedizin Rostock befinden sich ebenfalls vier Covid-Patienten im Alter von 26 bis 65 Jahren in Behandlung. Drei von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt und sind nicht geimpft. Das Südstadt Klinikum Rostock meldet zwei Covid-Patienten, wobei einer von ihnen auf der Intensivstation liegt.

Welche Corona-Regeln gelten in meiner Region? Neben der Zahl der Krankenhausauslastung hängt das auch von der 7-Tage-Inzidenz und der Impfquote ab.

Die Schweriner Helios Kliniken melden zwei Covid-Patienten im Alter von 45 und 73. Letzterer ist doppelt geimpft und liegt auf der Intensivstation.
Im Helios Hanseklinikum Stralsund werden aktuell vier Covid-Patienten behandelt, zwei von ihnen auf einer Intensivstation.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg meldete zum Stichtag Donnerstag zwei Patienten im Alter von 77 und 81 Jahren. Auch hier liegt einer der Patienten auf der Intensivstation.

Schwächerer Krankheitsverlauf bei Geimpften

Trotz der verhältnismäßig ruhigen Lage in den Krankenhäusern gibt es weiterhin auch schwere Fälle. Allerdings betont Reuter, dass geimpfte Patienten einen wesentlich leichteren Krankheitsverlauf haben würden. Das kann auch der Ärztliche Direktor des Südstadtklinikums in Rostock, Jan Roesner, bestätigen. Auch hier seien alle Covid-Patienten mit schweren Verläufen ungeimpft gewesen.