Schulstart nach Ostern: Mit Maske, aber ohne Formular

Schulstart nach Ostern: Mit Maske, aber ohne Formular

April 21, 2022 Aus Von ...Susanne Kimmpert
Stand: 21.04.2022 05:04 Uhr

Bisher mussten Schülerinnen und Schüler direkt nach den Ferien eine Erklärung zum Reiseverhalten und zu ihrem Gesundheitszustand abgeben. Jetzt werden diese Formulare nicht mehr verlangt – zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie.

Außerdem müssen Schulen künftig keine Krankenstände und Quarantäne-Fälle mehr dokumentieren. Auch die Meldungen zu positiven Selbsttests fallen weg. In der bevorstehenden Prüfungszeit wolle man die Schulen entlasten, so die Begründung aus dem Bildungsministerium. Damit müssen Schulen nur noch melden, ob sie in Präsenz, in Wechselmodellen oder auch in Distanz unterrichten.

 

Alles, was Sie über die Hotspot-Regelung und damit verbundenen Corona-Schutzmaßnahmen wissen müssen.

 

 

 


Schulleiter begrüßen weniger Verwaltungsarbeit

Schulleiterin Heike Walter aus Satow (Landkreis Rostock) ist die Landesvorsitzende der Schulleitungsvereinigung. Sie begrüßt, dass damit eine Menge Verwaltungsarbeit wegfällt: „Seit den Februar-Ferien machen wir an Schulen fast nur noch die Verwaltung von Corona. Wenn sie täglich gut hundert Schüler erfassen, die – warum auch immer – nicht an der Schule sind, plus Lehrer – ist der Tag halb rum.“

Test nur noch für Lehrer und Schüler mit Symptomen

Das Drei-Phasen-Modell, das derzeit zur Bewältigung der Corona-Lage an den Schulen im Land genutzt wird und ihnen eigenständige Entscheidungskompetenz einräumt, wurde bis Juli verlängert. Die Testpflicht mit drei Tests pro Woche gilt vorerst nur noch eine Woche. Danach plant das Bildungsministerium nur noch Tests für Schüler oder Lehrer auszugeben, die Corona-Symptome zeigen. Im Schulgebäude gilt allerdings weiterhin die Maskenpflicht.