Energie-Krise: Schwerin plant für den Gas-Ernstfall

Energie-Krise: Schwerin plant für den Gas-Ernstfall

Juli 25, 2022 0 Von ...Susanne Kimmpert
Stand: 25.07.2022 14:16 Uhr

Die Stadt Schwerin will sich auf mögliche Probleme bei der Gasversorgung vorbereiten. Bei den Planungen sollen vor allem die Betriebe der sogenannten kritischen Infrastruktur einbezogen werden.

Derzeit verschickt die Stadt Briefe an entsprechende Einrichtungen. Dazu gehören unter anderem Kliniken, Apotheken, Arztpraxen, Pflegeheime, Schulen und Kitas. Auch Tankstellen, Telekommunikationsunternehmen und Banken werden angeschrieben. Die Betriebe werden aufgefordert, der Stadt mitzuteilen, wie sie auf Ausfälle vorbereitet sind.

Abgabe der Daten sei verpflichtend

Es wird unter anderem abgefragt, ob eine Notstromversorgung vorhanden ist oder ob Wärmeerzeugung auch bei Ausfall von Gas gesichert ist. Die Einrichtungen sollen einschätzen, welche Probleme sie bekommen könnten, sollte die Strom- oder Gasversorgung stark eingeschränkt werden. Die Angaben sind verpflichtend, sagte Schwerins Ordnungsdezernent Bernd Nottebaum. Damit könne die Stadt Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung besser planen.

Was bedeutet kritische Infrastrukur?

Kritische Infrastrukturen (kurz: KRITIS) sind Einrichtungen und Versorgungsstrukturen mit besonderer Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere erhebliche Folgen eintreten würden.