Februar 2 2021

Kurzfristig Sondersendung anberaumtARD strahlt um 20.15 Uhr Interview mit Kanzlerin Merkel aus

12:12:23
Die ARD hat kurzfristig eine Sondersendung ins Programm gehoben. Um 20.15 Uhr wird ein Interview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgestrahlt. Moderiert wird die Sendung von Tina Hassel und Rainald Becker

Die Kanzlerin tut, was sie nur in absoluten Ausnahmesituationen tut. In einem Fernsehinterview zur Primetime will sich Angela Merkel heute Abend den derzeit so drängenden Fragen stellen – Millionen Bürger werden ihr um 20.15 Uhr in der ARD zusehen, wenn sie versucht zu erklären, warum Deutschland beim Impfen so weit hinter anderen Staaten zurückhängt.

Die Ankündigung des Senders im Wortlaut.

„Die letzten Monate ihrer Kanzlerschaft scheinen zugleich die herausforderndsten: Nach den langen Monaten der Krise hoffen Wirtschaft und Bevölkerung auf eine entspanntere Lage dank der Impfstoffe. Doch Lieferengpässe der Pharmaunternehmen lassen die Regierung schwach aussehen. Der nationale Impfgipfel sollte das ändern: Noch in der kommenden Woche soll nun ein Impfplan erarbeitet werden, um die Impfungen verlässlicher zu machen. Zugleich appelliert die Regierung weiter an die Bevölkerung und bittet um Geduld und Verständnis. Die Opposition ist unzufrieden: Sie kritisiert Versäumnisse und zu wenig handfeste Ergebnisse.

Wie will die Regierung den Ländern und Kommunen die so dringend benötigte Planungssicherheit für die Impfungen ermöglichen? Und wie will die Kanzlerin die Bevölkerung für die anhaltenden Maßnahmen motivieren?

Diese und andere Fragen stellen Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, und ARD-Chefredakteur Rainald Becker der Bundeskanzlerin heute, Dienstag, den 2. Februar, in „Farbe bekennen“. Das Erste strahlt die 15-minütige Sondersendung um 20:15 Uhr nach der Tagesschau aus.“



Copyright 2020

VeröffentlichtFebruar 2, 2021 von admin in Kategorie "Aktuelle Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.