Kurzmeldungen aus MV

Kurzmeldungen aus MV

April 8, 2022 Aus Von admin

Nach dem Fund von acht toten Bibern in einer tiefen Betongrube bei Pasewalk hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Ein Sprecher des Kreises Vorpommern-Greifswald sagte, es gebe zwar keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, aber es sei nicht auszuschließen, dass jemand die streng geschützten Tiere absichtlich in das Betonbecken gescheucht haben könnte. Deshalb wurde Strafanzeige gestellt. Die Tiere müssen schon vor mehreren Wochen in das ehemalige Fischzuchtbecken gestürzt sein. | 08.04.2022 10:33


Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat Anklage gegen einen 47-Jährigen wegen des Verdachts des Kindesmissbrauchs erhoben. Dem Mann aus der Nähe von Waren wird vorgeworfen, sich mehrfach an Kindern vergangenen zu haben. Dabei soll es sich sowohl um Kinder den von ihm betreuten Schwimmkursen handeln, als auch um Jungen aus seinem privaten Umfeld. Direkt nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde dem 47 Jahre alten Familienvater die Zusammenarbeit vom DRK aufgekündigt. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu zwei Jahre Gefängnis. | 08.04.2022 08:57


Weil wegen Corona-Erkrankungen und Quarantäne mehrere Busfahrer der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim ausfallen, kann die VLP heute mehrere Linien nicht bedienen. Das betrifft unter Anderem alle Schulen in Hagenow, den Schulverkehr nach Gammelin und nach Strahlendorf. Für direkte Fragen zu ihrer Verbindung hat die Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim eine Info-Hotline geschaltet. | 08.04.2022 06:58


In Stralsund ist der erste Vertrag mit einem Pächter auf dem Gelände der ehemaligen MV Werften unterzeichnet worden. Es ist die bereits in Stralsund ansässige Firma Ostseestaal. Stralsund hatte nach der Insolvenz der MV-Werften Ende Februar das Werftgelände für 16,5 Millionen Euro gekauft und will darauf einen Maritimen Gewerbepark entwickeln. Bei Ostseestaal entstehen unter anderem Elektrofähren, aber auch die neue Aussichtsplattform für den Königsstuhl. Bis zu 50 zusätzliche Arbeitsplätze hat Ostseestaal in der gepachteten Halle 7 angekündigt. Den nächsten Pachtvertrag will Stralsund mit dem norwegischen Schiffbauunternehmen Fosen Yards unterzeichnen. | 07.04.2022 11:53