Erneut Bootsschuppen in Neubrandenburg abgebrannt

Erneut Bootsschuppen in Neubrandenburg abgebrannt

Mai 18, 2022 Aus Von ...Linda Gerke
Stand: 18.05.2022 11:04 Uhr

In Neubrandenburg haben in der Nacht zu Mittwoch erneut Bootsschuppen gebrannt. Bei ähnlichen Bränden waren in den vergangenen Wochen Millionenschäden entstanden.

Im aktuellen Fall sind laut Polizei 13 Bootsschuppen betroffen. Gegen 2.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert: Die Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Schuppen und ein angrenzendes Restaurant verhindern. Nach etwa eineinhalb Stunden war das Feuer gelöscht und es bot sich ein Bild der Zerstörung: Mehrere Bootsschuppen sind vollkommen verkohlt und verbrannt – einige wurden komplett zerstört. In einer ersten Schätzung geht die Polizei von etwa 100.000 Euro Schaden aus. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Besitzer sorgen sich um ihre Bootsschuppen

Die Ruinen wurden für den Brandursachenermittler abgesperrt. Die Polizei befragte Zeugen und sicherte Spuren. Einige Bootsschuppenbesitzer waren am Morgen vor Ort. Sie zeigten sich fassungslos: „Wir sind zwar nicht betroffen, dieses Mal nicht, aber wir werden vermutlich die nächsten sein.“ Denn es war schon der dritte Brand in der Bootsschuppenanlage in der Schillerstraße.

Ermittlungen wegen Brandstiftung

Erst vor knapp zwei Wochen waren durch einen Großbrand etwa 54 Bootsschuppen zerstört worden. Dabei war ein geschätzter Schaden von 1,2 Millionen entstanden.Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung und hatte die Bewohner und Besitzer zuletzt aufgefordert, den Ermittlern Videoaufnahmen vom Feuerwehreinsatz am Tattag zur Verfügung zu stellen. Davor waren Mitte April fünf Bootsschuppen durch ein Feuer zerstört worden. In diesem Fall wurde der Schaden auf 100.000 Euro geschätzt.